Rogues krönen irre Aufholjagd mit Sieg im Derby-Kracher!

Am gestrigen zweiten Spieltag der Regionalliga Mitte reisten die TV Paderborn Rogues (präsentiert von der Fliesen Nolte GmbH) nach Brakel, um sich dem frisch-gebackenen Regionalligisten im Blitze-Dom zu stellen.

Dass dieses Spiel für die Rogues keine leichte Aufgabe werden würde, war allen im Voraus klar. Brakel ist bekannt für seine aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft, seine großartige Teammoral und sein starkes Heimpublikum. Auch die sehr enge Halle, welche durch die unberechenbaren Banden sowie einem stark springenden Ball die Gästeteams vor eine schwierige Aufgabe stellt, ist dabei nicht unproblematisch.

So war es kein Wunder, dass das erste Drittel sich zunächst sehr ausgeglichen gestaltete. Eine früh herausgespielte 2:0-Führung für die Rogues, konnten die Blitze, angefeuert vom frenetischen Publikum, noch vor der Pause egalisieren.

Nach der Pause entwickelte sich ein wahres Hockeydrama. Brakel nutzte die platztechnischen Gegebenheiten konsequent aus und schoss aus allen Lagen auf’s Tor. Mit der nötigen Aggressivität, gepaart mit blitzschnellem Handeln beim Kampf um den Abpraller, konnten sich die Blitze in einen Rausch spielen und den gedanklich hinterherhinkenden Rogues enteilen. Satte sechs Tore innerhalb von 13 Minuten gab es für die Fans zu bestaunen, bei nur einem Gegentreffer! Die Rogues, die sich von der hitzigen Atmosphäre beeinflussen ließen, fielen in alte Verhaltensmuster zurück und waren nicht eng genug beim Mann sowie gedanklich nicht auf der Höhe. So ging es mit einem desaströsen 3:8 aus Sicht der Gäste in die zweite Pause.

In Erinnerung an die Aufholjagd im letzten Spiel gegen Bockum, herrschte in der Kabine eine positive „Jetzt erst Recht“-Stimmung! Ein Torhüterwechsel sowie die Umstellung auf zwei Reihen sollte der Mannschaft den nötigen psychologischen Kick geben, um vielleicht doch noch die Punkte aus Brakel mitnehmen zu können.

Die Maßnahmen des Coaches hatten ihre Wirkung nicht verfehlt. Nur 44 Sekunden nach Anpfiff erzielte Fabian Wortmann das Tor zum 4:8. Es folgten innerhalb von zwölf Minuten vier weitere Tore. Die Rogues waren nun voll da, schossen aus allen Lagen auf’s Tor und standen enger beim Gegner. 30 Sekunden vor dem Ende erzielte dann Felix Pachel den Siegtreffer zum 9:8 und brachte die starken Blitze um den Lohn ihrer Mühen.

In einem auf Augenhöhe geführtem Duell, in dem beide Teams teilweise stark schwankende Leistungen zeigten, konnten die Rogues letztenendes den Umständen trotzen und drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Brakel hat gezeigt, dass sie absolut zurecht in der Regionalliga sind und mit allen Teams mithalten können. Jede Mannschaft, die sich diesem Team stellen muss, wird es in Brakel nicht leicht haben und nur mit der maximalen Leistung eine Chance gegen diese starken Blitze haben!

Wir bedanken uns bei der Heimmannschaft für das Spiel und wünschen weiterhin viel Erfolg!
____________________________________________________

Für die Rogues spielten:

Frederic Mühlbrandt, Marius Waßmuth, Felix Pachel (2/0), Benedikt Otto (0/0), Marco Schlüter (1/1), Lars Linde (1/0), Alexander Wille (0/5), Matthias Kringel (0/2), Alexander Marker (0/0), Matthias Bronnenberg (0/0), David Heinrich (1/0), Fabian Wortmann (4/1).