Großer Andrang beim letzten Heimspieltag | Rogues überzeugen

Der letzte Heimspieltag der Saison für die Skaterhockey-Abteilung des TV Paderborn e.V. hatte es noch einmal in sich. Dem Publikum auf den gut gefüllten Rängen bot sich ein rundherum gelungenes Programm aus leckere, Catering, toller Stimmung und natürlich schönem Hockey!

Bevor jedoch das erste Ligaspiel angepfiffen wurde, präsentierten sich die Schüler der Rogues in der heimischen Halle. Ein flottes Trainingsspielchen ließ die gemachten Fortschritte der Saison gut erkennen und bot einen Einblick in die Nachwuchsarbeit der Rogues.

Um 13 Uhr betrat dann die Jugend gegen den Favoriten Mendener Mambas das Feld. Felix Frerich, der sonst im Sturm spielt, ersetzte den verhinderten Leo Schnuel zwischen den Pfosten und zeigte dabei eine starke Leistung!

Nach einer verschlafenen Anfangsphase und aufgrund des zu großen Respekts vor dem Gegner, lief man schnell einem deutlichen Rückstand hinterher und konnte diesen auch im zweiten Drittel nicht verkürzen. Erst, als man die starke Nummer 8 des Gegners besser in den Griff bekam und den Respekt ablegte, kam man selbst zu Torchancen und agierte auch in der Defensive sicherer und mit mehr Übersicht.

So verlor man zwar dennoch mit 0:15, konnte aber im letzten Drittel mit einem 0:2 mit sich sehr zufrieden sein. Die positiven Ansätze in der Entwicklung der Mannschaft müssen nun im Training ausgebaut und verfeinert werden, damit man auch in der nächsten Saison wieder die nötigen Schritte nach vorne machen kann.
__________________________________________________

Herren schlagen Brakel deutlich

Um 15 Uhr trafen die Herren im Derby auf den bisher noch sieglosen Gegner aus Brakel. Nach der grandiosen und etwas glücklichen Aufholjagd im Hinspiel war man nun darauf aus, von Anfang an hohen Druck auf das gegnerische Tor auszuüben und schnell in Führung zu gehen.

Die Brakeler, die nur mit zwei Reihen angereist waren, hielten die ersten 15 Minuten sehr gut mit. So stand es zwar 2:1 für die Hausherren, aber der Gegner kam immer wieder mit schnellen Kontern gefährlich vor das Paderborner Tor. Frederic Mühlbrandt und später auch Marius Waßmuth im Tor zeigten aber eine konzentrierte Leistung und ließen insgesamt nur zwei Gegentreffer zu.

Nach 15 Minuten Spielzeit platzte dann der Knoten bei den Rogues und Lars Linde steuerte zu seinem Führungstreffer aus der 8. Minute noch zwei weitere sehenswerte Buden hinzu. Mit 5:1 ging es in die Drittelpause.

Im zweiten Drittel schlug der Ball insgesamt acht Mal im Gehäuse der Gäste ein, die nicht mehr richtig ins Spiel finden konnten und zusätzlich mit Verletzungspech zu hadern hatten.

Dies wurde auch im letzten Drittel nicht besser, in dem die Rogues noch weitere sechs Mal trafen, dabei einmal sogar in Unterzahl.

Am Ende stand ein 19:2 für die Hausherren zu Buche, welches zu keinem Zeitpunkt gefährdet war. Brakel muss leider nach ihrer ersten Regionalliga-Saison wieder den Weg in die Landesliga antreten. Die Rogues wünschen den Jungs alles Gute und sind sich sicher, dass man sich in der übernächsten Saison wieder in der Regionalliga gegenüber stehen wird.

Eine Zusammenfassung der Saison folgt!
__________________________________________________

Für die Rogues spielten:

Frederic Mühlbrandt, Marius Waßmuth, Fabian Wortmann (3/4), Alex Wille (3/3), Marco Schlüter (1/0), Martin Strobender (1/1), Ralf Landgraf (2/1), Lars Linde (4/1), Stefan Brinkmeier (0/2), Alex Marker (0/1), Benedikt Otto (1/1), Felix Pachel, Matthias Niggemeyer (1/0), Matthias Bronnenberg (2/0), Matthias Kringel (0/2) und Björn Peters (1/2).